Unsere Sponsoren:

  • TC Rot Weiss Tuttlingen - 1 Herren Rückhand
  • TC Rot Weiss Tuttlingen - 1 Herren starker 1. Aufschlag
  • TC Rot Weiss Tuttlingen -Zuschauer feuern an
  • TC Rot Weiss Tuttlingen - 1.Damen
  • TC Rot Weiss Tuttlingen - Tennishalle
  • TC RW Sommerfest
  • Vereinsanlage des TC Rot-Weiss Tuttlingen e.V.

Tuttlinger Tennis Damen40 unterliegen auch im 2. Spiel

TC RW  Tennis Damen
Tuttlingen, den: 
07/05/2018

Bereits eine Woche nach dem Saisonauftakt stand bereits die nächste Begegnung der Regionalliga Süd für die Damen40 des TC RW Tuttlingen auf dem Programm;  zuhause gegen den TC Doggenburg. Vor zahlreichen Fans bei sonnigem Wetter ging für Tuttlingen Tanja Wahler als Nr. 2 auf den Platz. Trotz teils langen und ausgeglichenen Ballwechseln unterlag sie überraschend deutlich mit 0:6; 0:6.

Wesentlich besser lief es in der Begegnung von Claudia Lock, die an Nr. 4 sich einer nominell deutlich stärkeren Gegnerin gegenüber sah. Unbeeindruckt davon drehte Lock nach 1:6 im 1. Satz die Begegnung; gewann Satz 2 mit 7:5, sodass der Matchtiebreak die Entscheidung bringen musste. Hier führte Lock mit 9:7; leichte Fehler gaben den Ausschlag zugunsten der Gegnerin, die am Ende mit 12:10 gewann. Cecile Wagner ging auf Rang 6 an den Start; zeigte ein gutes Spiel und konnte immerhin mit 0:6; 2:6 sich in Anbetracht des erheblichen „Leistungsklassen-Unterschieds“ achtbar geschlagen geben.

Die Runde der Einzel 1,3 und 5 läutete die Teamchefin Claudia Pauli-Teufel ein. Mit einer im Vergleich zur Vorwoche sichtbar besseren Leistung trieb sie ihre Gegnerin an ihre Grenzen und unterlag dennoch im 1. Satz mit 6:7; im 2. Satz mit 3:6. Die Nr. 3, Neuzugang Sandra Grieble, startete wie beim letzten Mal sehr angriffslustig und gewann prompt den 1. Satz mit 6:3; der 2. Satz ging mit 3:6 an ihre Doggenburger Gegnerin. Der ausschlaggebende Matchtiebreak war offen bis kurz vor Ende, die grössere Spielroutine der Gegnerin brachte die unglückliche Niederlage mit 9:11 zugunsten der Gastmannschaft. Stefanie Werner an Position 5; in der Vorwoche noch doppelter Siegpunktelieferant, gelangen gegen ihre Gegnerin nur 2 Spiele; mit 1:6; 1:6 stand es nach den Einzeln bereits 6:0 für den TC Doggenburg. Das Doppel 3 von Tuttlingen; Werner/Wagner unterlag klar mit 2:6 1:6. Zur Überraschung Aller spielten die Tuttlinger Doppel 1 mit Teufel-Pauli/Lock und das Doppel 2 -Wahler/Grieble sehr stark auf; gewann jeweils den 1. Satz, verloren den 2. Satz, sodass jeweils der Matchtiebreak erneut die Entscheidungen bringen musste. Erneut ging in dieser spannenden Endphase der Sieg an Doggenburg; mit 0:10 im 1. Doppel und 7:10 im Doppel 2. Dazu die Mannschaftsführerin Pauli-Teufel: „Mit 0:9 sind wir gegen den vermeintlich stärksten Gegner der Regionalliga Süd hier unter Wert geschlagen worden. Speziell bei Matchtiebreaks zeigt sich aber, wer mehr Spielroutine, Training und Vorbereitung hat; da geht es sicher auch um Glück, aber nicht nur. Da sind wir -im Rückblick- etwas zu nachlässig an die Saison in der höchsten Seniorenspielklasse herangegangen“.

„Mögliche Siegchancen gibt es -bei guter Teamleistung- kommenden Samstag auswärts beim TC Bad Vilbel in der Nähe von Frankfurt“ so die weiterhin optimistische Teamchefin abschliessend.

Autor: 
Michael Krause