Unsere Sponsoren:

  • TC RW Sliderbanner Vizemeister 2018
  • Kmaben D TC RW Banner
  • Hockeybanner - Knaben A stürm vor
  • Hockeybanner - Knaben B stürmen vor
  • m Jugend B des TC RW im Spiel gegen Reutlingen
  • Hockeybanner - Mannschaftsgeist
  • TC Rot Weiss Tuttlingen - Manuel Ebinger Hockey Knaben A 2016
  • TC RW Sommerfest
  • TC Rot-Weiss Hockey
  • TC RW Hockey Mädchen C 2016

TC Rot-Weiß Hockey-Knaben A weiterhin ungeschlagen - buntes Sommerfest lockt ins Umläufle

TC RW Knaben C in Stuttgart
Tuttlingen, den: 
09/07/2017

Die drei vergangenen Wochenenden waren geprägt von Hockey-Spieltagen, die sowohl auswärts als auch zu Hause zu absolvieren waren. Dabei kamen alle Hockey-Mannschaften des TC Rot-Weiß zum Einsatz - einige sogar gleich mehrfach.

Besonders aktiv und erfolgreich zeigten sich die Knaben A (2003/2004), die bei drei aufeinander folgenden Heimspieltagen sieben Punkte in der Verbandsliga Gruppe B erspielten. Dabei hatten die Teams des SSV Ulm 2 sowie der Suebia Aalen gegen Gastgeber Tuttlingen nicht den Hauch einer Chance. Einzig die derzeit Zweitplatzierten des SV Böblingen waren in einem besonders heiß umkämpften Match nicht zu besiegen. Die Punktjäger an der Donau mussten sich mit einem 1:1 zufrieden geben und sind damit immer noch ungeschlagen. Vor der Endrunde warten noch zwei Partien auf die Tuttlinger. Hier sollte der komfortable Tabellenvorsprung ein Garant für eine sichere Teilnahme am Halbfinale sein.

Auch die jüngsten Hockeyspieler haben mit ihrer Teilnahme am Knaben D (2009 und jünger) Spieltag vor heimischem Publikum absolut überzeugt. Aufgrund einer kurzfristigen Absage der Mannschaft des HC Konstanz sprang der TC mit zwei Mannschaften ein. Somit war gewährleistet, dass alle 10 teilnehmenden Rot-Weißen Kinder große Spielanteile hatten. Beide Teams überzeugten mit sehr schönen Spielzügen und läuferischem Einsatz, sodass der Erfolg nicht auf sich warten ließ. Das Team Tuttlingen 1 hat alle vier Partien mit einem Torverhältnis von 33:9 überragend gewonnen. Auch das Team Tuttlingen 2 war am Ende des Tages mit zwei deutlichen Siegen, einem Unentschieden und einer knappen Niederlage absolut glücklich.

Die ältesten Rot-Weißen männlichen Jugendlichen (2001/2002) unterlagen mit ihrer Spielgemeinschaft in Konstanz dem VfB Stuttgart mit 1:4. In Villingen besiegte die SG auf ungewohntem Naturrasen die Gastgeber mit 3:0. Damit ist ein Spieltag vor Halbfinale ein Erreichen des Selbigen unmöglich geworden. Die Tuttlinger und Konstanzer Spieler konzentrieren sich nunmehr auf eine bestmögliche Platzierung in der Verbandsliga.

Die Mädchen C (2007/2008) beendeten ihren Spieltag beim HC Ludwigsburg zwar sieglos, konnten allerdings bei den Partien gegen TSV Mannheim sowie HC Mannheim 1 und 2 - traditionell starke Teams - ordentlich dagegen halten und das ein oder andere Tor erzielen. Gegen Gastgeber Ludwigsburg gingen die Donaustädterinnen zwar zweimal in Führung, schafften es aber leider nicht, die Führung bis Spielende zu behaupten. Die Begegnung endete 2:2.

Die gleichaltrigen Knaben C absolvierten eine Woche vor ihren Vereinskameradinnen ihren Spieltag beim HC Ludwigsburg. Schon im Vorfeld war der Respekt vor den Gegnern aus den Baden-Württembergischen Hockeyhochburgen groß. Doch die Rot-Weißen Jungs brauchten sich nicht zu verstecken und haben die etablierten Teams kräftig unter Druck gesetzt. So beendeten die Jungs von der Donau drei Partien ausgeglichen und gingen gegen Gastgeber Ludwigsburg mit 4:1 als Sieger vom Platz.

Gleich zweimal kamen die Mädchen B (2005/2006) zu ihren ersten Einsätzen auf dem Kleinfeld. Da für die Teilnahme am normalen Ligabetrieb die Anzahl an Spielerinnen zu gering ist, nimmt Tuttlingen mit vier weiteren Mannschaften an der organisierten Kleinfeld-Runde teil. Zunächst gingen die Tuttlingerinnen in Tübingen auf Punktjagd. Während die Rot-Weißen Mädchen gegen Gastgeber HC Tübingen absolut souverän 3:0 überzeugten, mussten sie in den weiteren Partien gegen HC Lahr und HC Weinheim schon an ihre Grenzen gehen, um mit den Gegnerinnen Schritt zu halten. Trotz aller Anstrengung reichte es weder für ein Sieg noch für ein Unentschieden. Beim folgenden Spieltag vor heimischer Kulisse überzeugten die Rot-Weißen Mädchen mit schönen Spielzügen und setzten HC Konstanz gehörig unter Druck. Es fehlte einzig der konsequente Torabschluss, sodass Tuttlingen sich erst über ein spätes 1:0 freuen durfte. Gegen HC Lahr verbesserten sich die TClerinnen leider nicht. Die Partie musste gewitterbedingt unterbrochen werden und wurde 17 Minuten vor Spielende in beidseitigem Einverständnis beim Stand von 0:6 ganz abgebrochen.

Das Highlight der Saison für alle Hockeyspieler mit ihren Familien war das gemeinsame Sommerfest im Umläufle, das mit über 100 Teilnehmern sehr gut besucht war und eine tolle Gelegenheit zum besseren Kennenlernen bot

Autor: 
Franca Lauinger