Unsere Sponsoren:

  • TC RW Sliderbanner Vizemeister 2018
  • Kmaben D TC RW Banner
  • Hockeybanner - Knaben A stürm vor
  • Hockeybanner - Knaben B stürmen vor
  • m Jugend B des TC RW im Spiel gegen Reutlingen
  • Hockeybanner - Mannschaftsgeist
  • TC Rot Weiss Tuttlingen - Manuel Ebinger Hockey Knaben A 2016
  • TC RW Sommerfest
  • TC Rot-Weiss Hockey
  • TC RW Hockey Mädchen C 2016

Solide Erfolge für die Hockeyabteilung des TC Rot-Weiß

Tuttlingen, den: 
23/12/2019

Alle gemeldeten Tuttlinger Hockeymannschaften haben ihre ersten Hallenspiele beendet. Nach inzwischen über zehn Jahren Hockeysport in Tuttlingen konnte der Club erstmalig eine Herrenmannschaft für die Hallenrunde melden. Neben den altersberechtigten Jugendlichen spielen in dieser Mannschaft auch einige Väter mit, welche als ehemalige Aktive ihren alten Hockeyschläger reaktiviert haben. Das Team hat sich als Saisonziel den Aufstieg von der untersten Verbandsliga VI zum Ziel gesetzt. Diesem Ziel sind die Rot-Weißen nach dem ersten Spieltag zuhause durch ein 3:0 gegen den ETSV Offenburg 2 und einem 5:5 gegen den HC Lahr 2 in äußerst rasanten Partien näher gekommen. Die Tuttlinger Herren liegen damit aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz.

Die älteste Jugendmannschaft männliche Jugend A (2001/2002) spielt diese Saison erstmals in der höchsten Baden-Württembergischen Regionalliga. Dort muss sie sich gegen Traditionsclubs behaupten, welche jedes Jahr etliche Nationalspieler aufstellen. Das Saisonziel ist deshalb nicht hoch gesteckt. Umso erfreulicher, dass gleich die ersten Spiele unentschieden endeten, wobei Tuttlingen beide Male unglücklich Sekunden vor Spielende die Führung aus der Hand gab. Die letzte Partie gegen den Mannheimer HC 1 ging dann aber mehr als deutlich mit 0:18 verloren. Die meisten Gegentore kassierte Rot-Weiß in den letzten Spielminuten, als die Donaustädter stehend k.o. waren. Tuttlingen liegt aktuell auf dem fünften und damit letzten Tabellenplatz, dies allerdings punktgleich mit den Dritt- und Viertplatzierten.

Gleich die erste Begegnung der männlichen Jugend B (2003/2004) musste nach äußerst fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen 1:2 an den VfB Stuttgart abgegeben werden. Zwar holten die Tuttlinger in den nächsten beiden Partien vier Punkte, trotzdem hinken sie nach dem zweiten Spieltag ihrem selbst gesteckten Saisonziel „Teilnahme an der Endrunde“ hinterher. Die kräftezehrenden Spiele des älteren Jahrgangs, welcher die männliche Jugend A in der Regionalliga unterstützt hatte, haben sich am Folgetag beim eigenen Spieltag bemerkt gemacht. So wurden in Ulm nur drei von möglichen neun Punkten erkämpft. Damit wird Rot-Weiß im neuen Jahr alles in die Waagschale werfen müssen, um wenigsten alle Platzierungsspiele um Platz 7 der Oberliga zu gewinnen.

Sowohl die Knaben A (2005/2006) als auch die Knaben B (2007/2008) erzielten tolle Erfolge in der Verbandsliga. Beide Mannschaften sind vor ihrem letzten Vorrundenspieltag voll auf Endrunden-Kurs.

Die Mädchen A liegen mit ihrem aktuell vierten Tabellenplatz im guten Mittelfeld der Verbandsliga. Vor dem letzten Spieltag ist rechnerisch nicht mehr die Teilnahme an der Endrunde möglich. Allerdings ist das Saisonziel "Teilnahme an den Platzierungsspielen um Platz 7“ fast sicher.

Die jüngeren Mädchen C (2009/2010) spielen noch nicht um Punkte und haben sich beim organisierten Spielbetrieb in Ludwigsburg trotz vieler Absagen an diesem Tag tapfer präsentiert. Den jungen Damen fehlt zwar immer noch die Torgefährlichkeit, aber die Entwicklung in der Verteidigung und im Spielaufbau macht Hoffnung, dass es bei den nächsten Spieltagen zum ersten Sieg reichen kann.

Die jüngsten Rot-Weißen Spieler der Knaben D (2011 und jünger) haben sich im organisierten Spielbetrieb in Ulm wie gewohnt sensationell präsentiert und alle vier abgehaltenen Begegnungen deutlich dominiert. Beim anstehenden Heimspieltag nach den Ferien wollen sie dies mit Unterstützung der jungen Rot-Weißen Mädchen wiederholen.

 

Autor: 
Sören Lauinger